Lehrlingsbestand der ausländischen Auszubildenden

Die Statistik der ausländischen Auszubildenden umfasst die Zahl der im Handwerk befindlichen ausländischen Auszubildenden gegliedert nach Berufen, Berufsgruppen und regionaler Gliederung unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Kennziffern und Nationalitäten. 

Im Jahr 2004 hat es eine Erweiterung der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gegeben. Neu hinzugekommen sind die Staaten Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern. Dies findet auch Berücksichtigung in der Statistik. Das ehemalige Jugoslawien wird nun ohne Slowenien abgebildet. In der Tabelle nach den Berufen wird seit 2004 anstelle Spanien die Staatsangehörigkeit Polen einzeln erfasst, da der Anteil der polnischen Jugendlichen in den letzten Jahren zugenommen hat.

Im Jahr 2007 sind die Staaten Bulgarien und Rumänien Mitglieder der Europäischen Union geworden. Das wird in der Statistik berücksichtigt.

Kontakt

  • Betriebsstatistik
    • Irina Pfarr
    • Wirtschafts-und Umweltpolitik
    • pfarr@zdh.de
    • Tel.: 030-20619266
  •  
  • Ausbildung/Bildung