Entwicklung der Betriebsbestände im Handwerk 2017

Der Betriebsbestand im Handwerk hat sich im Jahr 2017 leicht erhöht. In den Rollen und Verzeichnissen der Handwerkskammern waren zum 31.12.2017 insgesamt 999.954 Betriebe eingetragen. Das ist eine Zunahme um 686 Betriebe oder 0,1 Prozent im Vergleich zum Jahresbeginn 2017. Damit konnte der Trend zu abnehmenden Betriebszahlen im Gesamthandwerk aus den drei vorangegangenen Jahren gestoppt und umgekehrt werden. Dabei sind die Betriebsbestände in der Anlage A weniger stark gesunken als im Vergleichszeitraum. Hinzu kamen kräftigere Zu-wächse bei den Betriebs-zahlen in der Anlage B1 als 2016. Die ununter-brochene Zunahme der Anlage-B1-Betriebe seit der HWO-Novellierung von 2004 hat sich damit fortgesetzt, wobei die Zuwachsrate erstmals seit 2010 wieder über dem Vorjahreswert lag. Auch die Zahl der Handwerksbetriebe in der Anlage B2 ist nach zuvor fünf Jahren mit abnehmenden Betriebsbeständen 2017 wieder angewachsen.

 

 

Betriebsentwicklung 2017

Anlage

Bestand am 1.1.2017

Zugänge

Abgänge

Bestand am 31.12.2017

Absoluter Zuwachs

Relative Veränderung

A

579 224

27 633

32 771

574 086

-5 138

-0,9%

A eT

349

4

35

318

-31

-8,9%

B1

239 009

39 169

33 905

244 273

5 264

2,2%

B2

180 686

21 162

20 571

181 277

591

0,3%

Gesamt

999 268

87 968

87 282

999 954

686

0,1%

Kontakt

  • Betriebsstatistik
    • Irina Pfarr
    • Wirtschafts-und Umweltpolitik
    • pfarr@zdh.de
    • Tel.: 030-20619266
  •  
  • Ausbildung/Bildung